Skip to main content

Datenschutz ist uns wichtig!

Alle Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie hier.

Datenschutz 

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse zum Thema Datenschutz bei der card complete Service Bank AG (card complete).

Es ist uns ein großes Anliegen, dass Sie sich während des Besuchs unserer Website als auch im Zuge sämtlicher Geschäftsvorgänge mit uns sicher fühlen.

Sobald Sie Produkte und/oder Dienstleistungen der card complete in Anspruch nehmen, vertrauen Sie uns als datenschutzrechtlichem Verantwortlichen Ihre personenbezogenen Daten an, welchen wir einen besonders hohen Schutzwert beimessen. Daher informieren wir Sie ausführlich darüber welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen erfassen, wie wir diese verarbeiten und an wen wir diese allenfalls weiterleiten. Des Weiteren möchten wir Ihnen mitteilen, welche Vorkehrungen wir treffen, um Ihre personenbezogenen Daten zu schützen, welche Rechte Sie in diesem Zusammenhang besitzen und an wen Sie sich bei datenschutzrechtlichen Anliegen wenden können. Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z. B. „Verarbeitung“, „personenbezogene Daten“, etc., verweisen wir auf die Definitionen gemäß der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“).

 

Mit Hilfe des Inhaltsverzeichnisses können Sie die einzelnen Themen der Datenschutzerklärung einfach aufrufen:

Zielgruppen

Für wen gilt diese Datenschutzerklärung?

Diese Datenschutzerklärung gilt für folgende Personen bzw. Personengruppen:

  • Interessenten und Kunden (Privat- und Firmenkarteninhaber)
  • Akzeptanzpartner
  • Partnerbanken und Vertriebspartner
  • Service-Dienstleister und Auftragsverarbeiter
  • Besucher unserer Websites und Personen, die sich bspw. für unsere Apps registrieren
  • Alle anderen natürlichen Personen, die in Kontakt mit der card complete Service Bank AG stehen

Diese Datenschutzerklärung gilt außerdem für die KSG Karten-Verrechnungs- und Servicegesellschaft m.b.H., ein Tochterunternehmen der card complete, sofern diese als Verantwortliche gegenüber einer betroffenen Person auftritt. Die Datenschutzerklärung der DC elektronische Zahlungssysteme GmbH finden Sie auf https://www.cardcomplete.com/datenschutz/dcez/.

Zum Seitenanfang

Verantwortlichkeit Datenverarbeitung, Kontakt Datenschutzbeauftragter

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden, wenn Sie Fragen zum Datenschutz bei der card complete Service Bank AG haben?

Für die Datenverarbeitung verantwortlich ist:

card complete Service Bank AG (card complete)
Lassallestraße 3
1020 Wien

Wie können Sie Kontakt in Bezug auf Datenschutz oder mit unserem Datenschutzbeauftragten aufnehmen?

Bei Fragen im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und mit der Wahrnehmung Ihrer Rechte gemäß der DSGVO und des DSG wenden Sie sich bitte über nachfolgendes Kontaktformular an den Datenschutzbeauftragten der card complete (dieser ist ausschließlich für die card complete Service Bank AG zum Datenschutzbeauftragten bestellt).

Bitte verwenden Sie das Kontaktformular

Beachten Sie, dass wir dem Bankwesengesetz und somit dem strengen Bankgeheimnis unterliegen. Aus diesem Grund fordern wir bei jeder Kontaktaufnahme in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten zur eindeutigen Identifikation eine Ausweiskopie an.

Zum Seitenanfang

Datenarten und -quellen

Welche personenbezogenen Daten verarbeiten wir von Ihnen und aus welchen Quellen stammen diese Daten?

Wir verarbeiten jene personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen einer Geschäftsbeziehung von Ihnen, im Zuge der Transaktionsabwicklung von teilnehmenden Parteien im Zahlungsverkehr (z.B. Online-Händler bzw. Akzeptanzpartner) oder von einem von Ihnen beauftragten Vertriebspartner (z. B. Ihrer Bank) erhalten.

Hierzu gehören auch Daten, die wir von Auskunfteien, Schuldnerverzeichnissen, Business-Analyse-Anbietern (z. B. CRIF GmbH, KSV 1870 Holding AG, Bureau Van Dijk Electronic Publishing GmbH, Dow Jones News GmbH, Creditreform Wirtschaftsauskunftei Kubicki KG), von Partnerunternehmen die uns z. B. im Zuge der Reklamationsabwicklung unterstützen (z.B. Verifi, Visa oder Mastercard) oder aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Firmenbuch, Vereinsregister, Grundbuch, Medien, Sanktionslisten) zulässigerweise erhalten haben.

Zu den personenbezogenen Daten gehören:

  • Ihre Personalien (z.B. Name, Adresse, Kontaktdaten, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Familienstand)
  • Legitimations-, Authentifikationsdaten (z.B. Ausweisdaten, Unterschriftsprobe)

Darüber hinaus können auch folgende Daten verarbeitet werden:

  • Beim Kartenauftrag/Akzeptanzvertrag oder im Anschluss daran bekanntgegebene Angaben (z. B. Kartenprodukt, Bankverbindung)
  • Angaben im Zusammenhang mit dem Finanzmarkt-Geldwäschegesetz (z. B. Informationen zu politisch exponierten Personen (PEP), überwiegende Verwendung der Karte, Online-Einkäufe von Waren und Dienstleistungen, Rechnungsadresse, Berufliche Angaben und Einkommensdaten)
  • Produktspezifische Daten bei Firmenkunden (z. B. Firmenname, Rechtsform, wirtschaftliche Eigentümer, Firmenbuchnummer, Bankverbindung)
  • Nutzungsdaten (z. B. Nutzungsverhalten oder Informationen aus dem elektronischen Datenverkehr im complete Control Portal oder App/Akzeptanzpartnerportal CAP, Häufigkeit, Zeitpunkt, Orte, verwendete Funktionen)
  • Daten über die Nutzung auf der card complete Facebook/Instagram Fanpage (z. B. Besucheranzahl, Häufigkeit, Zeitpunkt, Orte, Zielgruppen) über Facebook Insights
  • Transaktionsdaten (z. B. Zeitpunkt & Höhe des Umsatzes, Informationen zur Akzeptanzstelle)
  • Datenfelder von Partnerunternehmen (z. B.: ÖAMTC Mitglieds-Nr., Miles & More Nr., Kartenschutz-Nr.)
  • Daten zur Erfüllung gesetzlicher oder regulatorischer Anforderungen. (z. B. Bankkontoinformationen)

Zum Seitenanfang

Zweck und Rechtsgrundlage

Für welche Zwecke verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten und auf welcher Rechtsgrundlage beruhen diese Verarbeitungen?

Sämtliche Verarbeitungen erfolgen gemäß der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“) und dem österreichischen Datenschutzgesetz („DSG“). Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage mindestens einer der im Folgenden angeführten Rechtsgrundlagen.

Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO):

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erbringung von Bankgeschäften bzw. Finanzdienstleistungen erforderlich und umfasst sämtliche im Zusammenhang mit dem Betrieb und der Verwaltung eines Finanzdienstleistungsinstituts stehenden Tätigkeiten. Diese Notwendigkeit der Verarbeitung ergibt sich insbesondere für die Abwicklung von Verträgen, vorvertragliche Maßnahmen, sowie Ausführung von Aufträgen.

Beispiele für solche Fälle sind:

  • Allgemeine Abwicklung von Bankdienstleistungen, der Herausgabe und Verwaltung von Kreditkarten, sowie Karten- und Akzeptanzgeschäften
  • Betrieb von Zahlungsdiensten, Kundendienstleistungen, Kundenservice (z.B. Notfallmeldungen bzgl. Kartenverlusten, Eilüberweisungen, Bearbeitung von Umsatzreklamationen)
  • Bearbeitung von Kundenanfragen
  • Provisionsberechnung
  • Laufende Aktualisierung der Kundenstammdaten
  • Konsultation von Auskunfteien zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken (z. B. KSV 1980, CRIF GmbH)
  • Betreuung, Beratung und Servicierung durch das Akzeptanzpartner Service Back Office
  • Betreuung, Beratung und Servicierung am Geschäftsstandort durch berechtigte Repräsentanten
  • Schriftverkehr, Rechnungsstellung & Entgeltberechnung im Akzeptanzbereich

Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO):

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann ebenso zum Zweck der Erfüllung unterschiedlicher gesetzlicher Verpflichtungen, denen die card complete Service Bank AG als Finanzdienstleistungsunternehmen unterliegt, erforderlich sein. Verpflichtungen können sich etwa aus dem Bankwesengesetz oder dem Finanzmarkt-Geldwäschegesetz ergeben, aber auch aus aufsichtsrechtlichen Vorgaben.

Beispiele für solche Fälle sind:

  • Kontrolle zur Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Rechtliche Verpflichtungen bei der Abwicklung von sicheren Online-Zahlungen (Starke Kundenauthentifizierung)
  • Monitoring von Kartentransaktionen zur Identifikation potenzieller Geldwäschetätigkeiten und Erfüllung gesetzlicher Auflagen (z. B. FM-GwG oder PSD II)
  • Meldung an die Geldwäschemeldestelle in bestimmten Verdachtsfällen
  • Auskunftserteilung an die FMA
  • Auskunftserteilung an Finanzstrafbehörden im Rahmen eines Finanzstrafverfahrens
  • Datenübermittlung an die Staatsanwaltschaft gem. behördlicher Anforderungen
  • Aktenverwaltung und Verfahrensführung aufgrund datenschutzrechtlicher Verpflichtungen

Wahrung berechtigter Interessen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO):

Sollte es zur Wahrung berechtigter Interessen der card complete Service Bank AG oder eines Dritten notwendig sein, dass Ihre Daten über die Erfüllung des Vertrages hinaus bearbeitet werden, so erfolgt in folgenden Fällen eine Datenverarbeitung:

  • Betrugsprävention (Risikominimierung von Kartenmissbrauchs- und Schadensfällen durch Monitoring von (Prepaid)Karten-Limit-Überschreitungen und Veranlassung entsprechender Kartensperren oder Identifikation und Prüfung potenziell schadhafter bzw. verdächtiger Umsätze)
  • Marktforschung, davon umfasst sind Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten (Nutzung bestehender Daten zur Entwicklung und zum Testen neuer Services)
  • Gewährleistung der Netz- und Informationssicherheit (z.B. technische Maßnahmen, wie Google reCaptcha in complete Control, als auch Maßnahmen zum Schutz von Mitarbeitern, Kunden und des Eigentums durch Videoüberwachung innerhalb der card complete Räumlichkeiten und externer Rechenzentren zum Zweck des Eigentumsschutzes)
  • Bearbeitung etwaiger Anfragen von Behörden, Rechtsanwälten, Inkassobüros o. Ä. im Zuge der Rechtsverfolgung und Durchsetzung von Rechtsansprüchen
  • Abwicklung von allgemeinen telefonischen, schriftlichen oder elektronischen Kundenanfragen sowie aktive Kontaktaufnahme über die hinterlegten Kontaktdaten zur Abwicklung von Geschäftsfällen
  • Überprüfung qualifizierter elektronischer Signaturen via Signaturprüfungsdienst
  • Statistische Erhebungen und Marktforschung über die Facebook/Instagram Fanpage
  • Direktwerbung (zielgerichtete Versendung von Gutscheinen sowie Versand des complete Magazins inklusive werblicher Beilagen per Post durch die card complete und ihre Partnerunternehmen)

Im Rahmen Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO):  

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, erfolgt eine Verarbeitung nur gemäß der in der Zustimmungserklärung festgelegten Zwecke und im darin vereinbarten Umfang. Sie besitzen jederzeit das Recht eine erteilte Einwilligung ohne Angabe von Gründen und mit Wirkung für die Zukunft gänzlich zu widerrufen, wenn Sie mit einer Verarbeitung nicht mehr einverstanden sind.

Dies gilt beispielsweise für die:

  • Verarbeitung personenbezogener Daten für Marketing- und Werbezwecke
  • Durchführung von personenbezogenen Kundenzufriedenheitserhebungen & Marktforschung
  • Versand des Newsletters und werbliche Mitteilungen
  • Durchführung von Gewinnspielen und ggfs. Datenübermittlung an Gewinnspielpartner
  • Video Identifikation (im Zuge der Eröffnung einer Kreditkarte, sofern diese Bestellstrecke ausgewählt wurde. Nähere Informationen im Punkt „Video ID“)

Zum Seitenanfang

Datenweitergabe

Wer erhält Ihre personenbezogenen Daten?

Innerhalb der card complete erhalten jene Stellen bzw. Mitarbeiter Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der Aufgaben benötigen. Darüber hinaus erhalten von uns beauftragte Auftragsverarbeiter (z. B. Versand-Unternehmen, IT- sowie Backoffice-Dienstleister), Partnerunternehmen (wie z.B. Ihre zuständige Bank, Versicherungen oder Beratungsfirmen) und Parteien im Zahlungsverkehr (z.B. Akzeptanzpartner oder Payment Service Provider) Ihre Daten, zweckgebunden in eingeschränktem Umfang. Sämtliche Empfänger sind vertraglich und/oder gesetzlich dazu verpflichtet Ihre Daten vertraulich zu behandeln, diese nur im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten und für Datensicherheit zu sorgen.

Liegt eine gesetzliche Verpflichtung vor, können öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Österreichische Finanzmarktaufsicht, Finanzbehörden, etc.) sowie unsere Eigentümer personenbezogene Daten einsehen. Auf die  Grundsätze der Datenminimierung und Zweckbindung wird stets besonderer Wert gelegt.

Hinweis auf das Bankgeheimnis

card complete ist als österreichisches Kreditinstitut zur Einhaltung des Bankgeheimnisses gemäß § 38 BWG und somit zur Verschwiegenheit bezüglich sämtlicher kundenbezogener Informationen und Tatsachen verpflichtet, die im Zuge der Geschäftsbeziehung anvertraut oder zugänglich gemacht wurden. card complete darf Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte weitergeben, wenn Ihrerseits vorab eine schriftliche und ausdrückliche Entbindungserklärung vom Bankgeheimnis erfolgte oder eine gesetzliche Verpflichtung bzw. Ermächtigung zur Weitergabe vorliegt.

Karteninhaber erteilen diese Erlaubnis im Zuge der Karteneröffnung über den Kartenauftrag, Akzeptanzpartner über den Akzeptanzvertrag. In diesem Zusammenhang können andere Kredit- und Finanzinstitute, internationale Kreditkartenorganisationen oder vergleichbare Einrichtungen (je nach Vertrag z. B. Tochterunternehmen der card complete, Partnerunternehmen (Partnerbanken, Vertriebspartner, Kooperationspartner oder Versicherungen) Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sein. Hinsichtlich Partnerbanken weisen wir darauf hin, dass diese für den Zweck des Vertriebs der card complete Zahlungskarten als datenschutzrechtlicher Auftragsverarbeiter agieren.

Internationaler Datenverkehr

Wie funktioniert das internationale Kreditkartengeschäft?

Das Kreditkartengeschäft der internationalen Kreditkartenorganisation beruht auf einem Mehrparteiensystem. Je nach Umfang der Lizenz ist der Lizenznehmer der Kartenorganisation (z. B. Visa oder Mastercard) einerseits berechtigt Kreditkarten an Kartenantragsteller auszugeben („Issuing“) und andererseits Unternehmen, die Kreditkarten als Zahlungsart akzeptieren, anzuwerben und zu betreuen („Acquiring“). Soweit es für die Abwicklung der Geschäftsverbindung erforderlich ist, findet ein entsprechender Datenfluss mit den Beteiligten statt.

Im Zusammenhang mit der Benutzung einer Karte können z. B. spezielle Reklamationsfälle bei einem Akzeptanzpartner auftreten (Vor-Ort oder im E-Commerce). In solchen Spezialfällen werden dafür benötigte Informationen mit den internationalen Kreditkartenorganisationen ausgetauscht und somit außerhalb der EU bzw. des EWR von den dahinterstehenden Lizenznehmern sowie den betroffenen Akzeptanzstellen verarbeitet. Die vertraglich vereinbarte Leistung setzt je nach in Anspruch genommenem Produkt, auch die Übermittlung personenbezogener Daten in diese Länder voraus.

Auch Auftragsverarbeiter, die IT-Leistungen für die card complete erbringen, können sich in Drittländern befinden.

Datenübermittlung in Drittländer durch card complete

 

Int. Organisation (über)Drittland RechtsgrundlageDatenschutz-Information der Organisationen

Visa International

Visa Europe (UK)

Visa Austria (AT)

USA

Standardvertragsklauseln

Art. 46 Abs. 2 lit c DSGVO

Visa International Privacy Policy

Visa Europe Privacy Policy

Mastercard International Incorporated

Mastercard Europe SA (BE)

Mastercard Österreich (AT)

USA

Binding Corporate Rules

(Art 47 DSGVO)

Mastercard Global Privacy Policy

JCB International Co. Ltd

JCB International (Europe) Ltd (UK)

Japan

Angemessenheitsbeschluss

Art. 45 Abs 1 DSGVO

JCB Global Privacy Policy

JCB Europe Privacy Policy

China Union Pay Co. Ltd
betrifft ausschließlich Acquiring

China

Standardvertragsklauseln
Art. 46 Abs. 2 lit c DSGVO
Unionpay Privacy Statement

Alipay.com Co., Ltd.
betrifft ausschließlich teilnehmende
Akzeptanzpartner
(Akzeptanzpartner im Acquiring)

China
Standardvertragsklauseln
Art. 46 Abs. 2 lit c DSGVO

Alipay Privacy Statement
Netcetera AG
Abwicklung von complete Secure
(sicheres Bezahlen im Internet)

Schweiz
Angemessenheitsbeschluss
Art. 45 Abs 1 DSGVO

Angemessenheitsbeschluss
Opentech Payment Services AG
Betreuung von complete Control
(Portal und App)

Schweiz
Angemessenheitsbeschluss
Art. 45 Abs 1 DSGVO

Angemessenheitsbeschluss
Facebook Inc.
Facebook Ireland Limited (IE)

USA
EU-US Privacy Shield
Art 45 Abs 1 DSGVO

Privacy Shield Participant

Zum Seitenanfang

Dauer der Datenspeicherung und der Datenverarbeitung

Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert und verarbeitet?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, soweit erforderlich, für die Dauer der gesamten Geschäftsbeziehung, von der Anbahnung und Abwicklung bis zur Beendigung eines einzelnen oder mehrerer Verträge sowie darüber hinaus, gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten bzw. zur Verteidigung von Rechtsansprüchen. Die Aufbewahrungsdauer ergibt sich somit aus den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bzw. aus Verjährungsfristen. Diese betragen gem. Finanzmarkt-Geldwäschegesetz (FM-GwG) 10 Jahre, gem. Unternehmensgesetzbuch (UGB) und Bundesabgabenordnung (BAO) 7 Jahre, gem. Gleichbehandlungsgesetz (GlBG) ein halbes Jahr und in bestimmten Fällen zwischen 3 und 30 Jahre nach dem Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB).

Zum Seitenanfang

Verpflichtung zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten

Sind Sie zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten verpflichtet?

Es ist erforderlich, dass Sie uns jene personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen, die für die Aufnahme und Durchführung unserer Geschäftsbeziehung notwendig sind und zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Möchten Sie diese Daten nicht bereitstellen, sind wir in der Regel gezwungen den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrags abzulehnen. Einen bestehenden Vertrag können wir in diesem Fall nicht mehr aufrechterhalten und müssten diesen folglich beenden. Es besteht allerdings keine Verpflichtung eine Einwilligung zu einer Datenverarbeitung zu erteilen, welche für die Vertragserfüllung nicht relevant ist.

Zum Seitenanfang

Automatisierte Entscheidungsfindung inkl. Profiling

Gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung inkl. Profiling?

card complete nutzt keine ausschließlich automatisierten Entscheidungsfindungen nach Art. 22 Abs 1 DSGVO. Weder zur Herbeiführung einer Entscheidung noch für die Begründung und Durchführung einer Geschäftsbeziehung kommen ausschließlich automatisierte Entscheidungen zum Einsatz. Nachfolgend werden Verfahren aufgelistet, bei denen Algorithmen eine zentrale Rolle spielen.

Missbrauchsprävention

Aufgrund rechtlicher Anforderungen (unter anderem aus der EU-Zahlungsdiensterichtlinie „PSD II“) ist card complete zur Missbrauchsprävention („Fraud Prevention“) verpflichtet. Dazu wird jede Kartentransaktion am Point-of-Sale (Einzelhandel) oder im E-Commerce (Onlineshop) überprüft. In diesem „Transaktionsüberwachungssystem“ werden spezifische personenbezogene Daten herangezogen um anhand von vordefinierten Regeln zu bestimmen, ob eine Transaktion zulässig ist, ob potenzielle betrügerische Handlungen versucht werden und ob Transaktionen deshalb abgelehnt werden müssen und Kreditkarten präventiv gesperrt werden müssen.

Bonitätsprüfung & Ratingklasse

Eine Bonitätsprüfung muss durchgeführt werden, um unsere vertragliche Verpflichtung Ihnen gegenüber, z.B. bei der Abwicklung von neuen Kartenaufträgen, erfüllen zu können und um unsere rechtlichen Anforderungen aus dem Bankwesengesetz (BWG) sowie Finanzmarkt-Geldwäschegesetz (FM-GwG) einhalten zu können. Im Rahmen dieser Bonitätseinschätzungen werden interne und externe Informationen herangezogen, um jeweils einen individuellen Bonitätsscore als Grundlage zur Einschätzung des Zahlungsausfallsrisikos zu ermitteln. Während die internen Daten Informationen zur Geschäftsbeziehung betreffen, wie das Umsatz- und Zahlungsverhalten (sofern vorhanden), werden als externe Informationsquellen die von Kunden zur Verfügung gestellten Einkommensnachweise sowie Abfragen von der KSV 1870 „Konsumentenkreditevidenz“ oder der Wirtschaftsauskunftei CRIF GmbH im „Credit Check Consumer“ herangezogen. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass keine Meldung der card complete an diese Auskunfteien erfolgt, sondern lediglich Abfragen durchgeführt werden. Um den Ursprung der Daten bei den genannten Auskunfteien zu erfragen, wenden Sie sich bitte direkt an diese da jede dieser Parteien als eigenständiger Verantwortlicher im Sinne der DSGVO auftritt.

Es wird darauf hingewiesen, dass keine ausschließlich automatische Auswertung von persönlichem Nutzerverhalten (Profiling) stattfindet. Weiter wird keine automatisierte Entscheidung getroffen, da jede individuelle Berechnung final durch einen Mitarbeiter geprüft und behandelt wird. Da der Grad der Berücksichtigung der einzelnen Informationen auf einem internen Algorithmus basiert, welcher als Geschäftsgeheimnis einzustufen ist, kann über die Auswirkung einzelner Informationen auf den ermittelten Bonitätsscore selbst dann keine Auskunft gegeben werden, wenn Sie Ihr Recht auf Auskunft gemäß Artikel 15 DSGVO in Anspruch nehmen. Dieses Vorgehen entspricht dem österreichischen Datenschutzgesetz (§ 4 Abs 6).

Identifikation potenzieller Geldwäschetätigkeiten

Aufgrund von Sorgfaltspflichten aus dem Finanzmarkt-Geldwäschegesetz (FM-GwG) ist card complete gesetzlich zur Geldwäsche- und Terrorismusbekämpfung verpflichtet.

Zum Seitenanfang

Cookies & Web-Analytics

Allgemeines zu Cookies & Web-Analytics

Um Ihnen unser Angebot so angenehm wie möglich zu gestalten, verwenden wir so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb einer Webseite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. die bevorzugte Sprache oder die Region, in der sich ein Besucher befindet. Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden. Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Cookies auf https://www.cardcomplete.com

Auf unserer card complete Website werden lediglich notwendige Cookies eingesetzt. Um z. B. eine sog. Session einzurichten, d.h. um den Status zwischen unserem Server und Ihrem Webbrowser zu synchronisieren. Diese Arten von Cookies sind notwendig. Dabei werden keine personenbezogenen Daten wie z. B. Ihr Name oder Ihre Adresse gespeichert. Sie können somit anhand dieser Information nicht persönlich identifiziert werden.

Der card complete Social Media Auftritt (Facebook& Instagram)

Facebook Seiten-Insights

Bei unserem Social Media Auftritt auf Facebook https://www.facebook.com/cardcomplete und Instagram https://www.instagram.com/cardcompleteservicebankag/ sind card complete und Facebook Inc. gemeinsame Verantwortliche für die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie z.B. für statistische Auswertungen („Seiten-Insights“) und bei Inhalten von Nutzerkommentaren und Privatnachrichten (z. B. zur Abwicklung von Kundenanfragen). Eine Vereinbarung nach Art. 26 Abs. 1 DSGVO ist hier abrufbar https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum. Betroffenenanfragen können direkt bei Facebook oder mittels Kontaktaufnahme mit card complete z. B. per Facebook-Privatnachricht oder über das card complete Kontaktformular gestellt werden.

Social Media Gewinnspiele

Alle Informationen zu Gewinnspielen in Social Media Auftritten finden Sie hier: https://www.cardcomplete.com/ueber-card-complete/social-media/

Zum Seitenanfang

Datensicherheit

Wie erfolgt die Sicherung Ihrer Daten?

Während im Mittelpunkt der Betrachtung des Datenschutzes personenbezogene Daten liegen, umfasst die Datensicherheit alle Daten, unabhängig davon ob sie einen Personenbezug aufweisen oder nicht.

Datensicherheit verfolgt einen praktischen Ansatz, weg von der Beschränkung im Hinblick auf die Art der Daten, hin zur Definition und Umsetzung von Maßnahmen welche zum Schutz der Daten und Erfüllung der datenschutzrechtlichen Schutzziele Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Integrität und Belastbarkeit umgesetzt werden müssen.

Kernpunkt der Datensicherheit sind so genannte technische und organisatorische Maßnahmen, die den Schutz der Daten vor Missbrauch, Verlust, Verfälschung und unberechtigtem Zugriff gewährleisten. card complete trifft umfangreiche technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, die den höchsten internationalen Sicherheitsstandards entsprechen, um Ihren Daten den bestmöglichen Schutz zu bieten.

Die getroffenen technischen und organisatorischen Maßnahmen werden regelmäßig in Bezug auf deren Wirksamkeit und Eignung, die gewünschten Schutzziele zu erreichen, überprüft. Darüber hinaus stellt die card complete durch den Betrieb eines Datenschutz Managementsystems einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess sicher.

Beispiele für unsere technischen und organisatorischen Maßnahmen sind:

  • Verschlüsselung
  • Pseudonymisierung
  • Zutritts-, Zugangs-, Zugriffs- und Weitergabekontrolle
  • Rasche Wiederherstellbarkeit
  • Verfügbarkeitskontrolle
  • Datenschutzfreundliche Voreinstellungen
  • Incident-Response-Management

Wie sicher ist die Transaktionsabwicklung an einem Bezahl-Terminal?

card complete ermöglicht dem Kunden (Inhaber einer Zahlungskarte), bei einem Akzeptanzpartner durch das Vorweisen von Zahlungskarten am Geschäftsstandort mittels Bezahl-Terminal (vor Ort-Geschäft) (oder mittels Fernabsatz im Internet (E-Commerce/Online Handel)) bzw. mittels telefonischer oder schriftlicher Bestellung (MailOrder/TelefonOrder) auf sichere Weise bargeldlos zu bezahlen.

Die sichere Transaktionsabwicklung wird garantiert, indem Nachrichten innerhalb des Terminalnetzes netzwerktechnisch verschlüsselt und innerhalb eines sogenannten „Tunnels“ proprietär abgesichert werden. Fälschungen, Verfälschungen und das Wiedereinspielen von Nachrichten sind dadurch ausgeschlossen. Weiters ist der PIN-Block einer Zahlungskarte auf diesem Weg zusätzlich verschlüsselt.

Wie sicher ist die Transaktionsabwicklung im Online Handel?

Für die Zahlungsabwicklung im E-Commerce bedienen sich die Online Shop Betreiber meistens externer Payment Service Provider, die geeignete technische Schutzmaßnahmen aufweisen, um die Datensicherheit zu gewährleisten. Für Anfragen bezüglich der Online Transaktionsabwicklung bitten wir Sie als primäre Kontaktstelle den Betreiber des genutzten Online Shops zu kontaktieren.

complete Secure für Internetzahlungen

Alle Parteien im Online-Zahlungsverkehr unterliegen den gesetzlichen Auflagen aus der PSD II (Payment Service Directive 2), der EU Zahlungsdienste-Richtlinie. Die Umsetzung der Neufassung der „Payment Service Directive“ durch technische Maßnahmen, wie die „starke Kundenauthentifizierung“ oder die „risikobasierte Transaktionsabwicklung“, soll vorranging in Ihrem eigenen Interesse garantieren, dass jede Online-Zahlung so sicher wie möglich durchgeführt wird.

Zur technischen Umsetzung der starken Kundenauthentifizierung, kommt das sogenannte „3D-Secure Verfahren“, auch „complete Secure“ genannt, zum Einsatz.

Internetzahlungen müssen sowohl mit Ihrem Secure Code (Ihr persönliches Passwort – das nicht mit dem vierstelligen Karten-PIN und auch nicht mit anderen Login-Daten verwechselt werden darf), als auch mit einem zusätzlichen „Faktor“ z.B. einer mobile TAN, die als SMS auf Ihre hinterlegte Mobilnummer geschickt wird, bestätigt werden. Bitte beachten Sie, dass die card complete Ihre für complete Secure registrierte Mobiltelefonnummer außerdem verwenden kann, um Sie in speziellen Anlassfällen im Zuge der Geschäftsabwicklung aktiv zu kontaktieren. Nähere Informationen zu complete Secure finden Sie hier.

Risikobasierte Authentifizierung

Aufgrund der PSD II müssen auch Authentifizierungsanfragen an ein sogenanntes „Risiko-Tool“ weitergeleitet werden. Dort findet, basierend auf einem vordefinierten Regelwerk, eine Risikoklassifizierung der durchgeführten Transaktion anhand verschiedener personenbezogener & anonymer Daten statt. Das Ergebnis dieser Klassifizierung hält fest, ob eine starke Kundenauthentifizierung gefordert ist oder nicht, bzw. ob eine Transaktion aus Sicherheitsgründen abgelehnt werden muss. card complete setzt für die Abwicklung dieser Prozesse einen gem. Art 28 DSGVO vertraglich gebundenen Auftragsverarbeiter (Firma Netcetera AG) ein.

Wie sicher werden Ihre Passwörter verarbeitet?

In Portalen der card complete Service Bank AG wie bspw. https://customerportal.cardcomplete.com werden Ihre Daten sorgfältig nach den aktuellen Standards abgesichert. Alle Passwörter werden verschlüsselt abgespeichert.

Zum Seitenanfang

complete Control Benutzer-Portal / complete Control iOS & Android App

Datenschutz im Self-Service Portal

Die personenbezogenen Daten im complete Control Benutzer-Portal https://customerportal.cardcomplete.com bzw. in der complete Control iOS/Android App werden durch einen, gemäß Art 28 DSGVO vertraglich gebundenen, Auftragsverarbeiter (Firma Opentech Payment Services AG) verarbeitet. In diesem Self-Service Portal können Sie unter anderem Ihre Kreditkarten hinzufügen, Ihre letzten Umsätze prüfen, Ihre Adressdaten ändern oder auch Geoblocking-Einstellungen vornehmen. Ihre bei card complete hinterlegte oder bekannt gegebene E-Mail-Adresse dient als Benutzername für den Login. Höchste Sicherheit wird durch die starke Kundenauthentifizierung gem. PSD II gewährleistet, die in Portal und App zur Anwendung kommt. Abgewickelt wird dies mittels Zusendung eines mobile TAN per SMS auf die Mobiltelefonnummer, welche Sie bei card complete bekannt gegeben haben. Verwenden Sie die complete Control iOS/Android App, kann der SMS Versand durch biometrische Funktionen (z.B. Face-ID oder Touch-ID) ersetzt werden, sofern Sie dies wünschen.

Näheres zu biometrischen Daten am Beispiel der complete Control iOS App

card complete verarbeitet in der complete Control iOS App keine biometrischen Daten bei der technischen Abwicklung der Face-ID oder Touch-ID. Informationen zu Datenschutz & Sicherheit zu Touch-ID finden Sie auf https://support.apple.com/de-de/HT204587 und zu Face-ID auf https://support.apple.com/de-at/HT208108.

Google reCAPTCHA für complete Control

complete Control nutzt Funktionen des Dienstes „Google reCAPTCHA“. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

reCAPTCHA ist ein freier Captcha-Dienst von Google, der Websites vor Spam-Software und den Missbrauch durch nicht-menschliche Besucher schützt. Mit reCAPTCHA soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf complete Control (z.B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm (Roboter) erfolgt. Hierzu analysiert reCAPTCHA das Verhalten des Benutzers der Website anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald sich der Benutzer auf der Website befindet. Zur Analyse wertet reCAPTCHA verschiedene Informationen aus:

  • Referrer URL (die Adresse der Seite von der der Besucher kommt)
  • IP-Adresse (z.B. 256.123.123.1)
  • Infos über das Betriebssystem (die Software, die den Betrieb Ihres Computers ermöglicht. Bekannte Betriebssysteme sind Windows, Mac OS X oder Linux)
  • Cookies (kleine Textdateien, die Daten in Ihrem Browser speichern)
  • Maus- und Keyboardverhalten (jede Aktion, die Sie mit der Maus oder der Tastatur ausführen wird gespeichert)
  • Datum und Spracheinstellungen (welche Sprache bzw. welches Datum Sie auf Ihrem PC voreingestellt haben wird gespeichert)
  • Alle JavaScript-Objekte (JavaScript ist eine Programmiersprache, die Webseiten ermöglicht, sich an den User anzupassen. JavaScript-Objekte können alle möglichen Daten unter einem Namen sammeln)
  • Bildschirmauflösung (zeigt an aus wie vielen Pixeln die Bilddarstellung besteht)

Die bei dieser Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet. Die reCAPTCHA-Analysen laufen vollständig im Hintergrund. Die Benutzer der Website werden nicht darauf hingewiesen, dass eine Analyse stattfindet.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. card complete hat ein berechtigtes Interesse daran, seine Webangebote vor missbräuchlicher automatisierter Ausspähung und vor SPAM zu schützen.

Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA sowie die Datenschutzerklärung von Google entnehmen Sie folgenden Links: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ und https://www.google.com/recaptcha/intro/android.html

Zum Seitenanfang

Video-Ident-Verfahren (Video-ID) & elektronischer Signatur

Bei der Beauftragung einer card complete Zahlungskarte haben Sie die Möglichkeit Ihre jederzeit widerrufbare Einwilligung in das Video-Ident-Verfahren („Video-ID“) abzugeben und den Kartenauftrag, anstelle einer klassischen Unterschrift, mit einer qualifizierten elektronischen Signatur („QES“) rechtskonform und medienbruchfrei zu unterzeichnen. Die dafür notwendigen Daten befüllen Sie in der Web-Anwendung, dem sogenannten „Bestellassistenten“.

Es wird eine eindeutige Vorgangsnummer generiert mit der Sie, bei dem gem. Art 28 DSGVO vertraglich gebundenen Auftragsverarbeiter der Firma CRIF GmbH, über die Anwendung „CRIF Video Identifikation“ per Video-Call, durch zertifizierte und geschulte Call-Center-Agents identifiziert werden.

Die Anwendung basiert auf dem Produkt der WebID Solutions GmbH und WebID Austria GmbH als Softwarehersteller und Plattformbetreiber und wurde entsprechend den Anforderungen der Online-Identifikationsverordnung entwickelt.

Durch einen technischen „pre-check“ wird überprüft, ob die Netzwerkqualität und andere technische Leistungsdaten des verwendeten Endgerätes für den Video-ID Prozess genügen. Während des Identifikationsverfahrens werden Sie und Ihr Ausweisdokument fotografiert und in einem ausführlichen Prozessablauf auf Betrugsverdacht geprüft. Die Tonspur des gesamten Gesprächs wird nach Ihrer Einwilligung aufgezeichnet. Eine Videoaufzeichnung findet nicht statt. Bei erfolgreicher Identifikation wird Ihnen via SMS/E-Mail ein Bestätigungs-Code zugesandt.

Bei card complete sowie unseren Partnern kommen nur Produkte und Services zum Einsatz, die den höchsten technischen Sicherheitsanforderungen entsprechen. Der Video-Call erfolgt über ein regelmäßig überprüftes, hochsicheres Callcenter und durch speziell geschulte Servicemitarbeiter.

Sollten Sie eine qualifizierte elektronische Signatur statt einer klassischen Unterschrift auf dem Vertragsdokument abgeben wollen, werden Sie nach Ihrer Einwilligung zu einem eigenständigen Verantwortlichen im Sinne der DSGVO, einem qualifizierten Vertrauensdiensteanbieter, weitergeleitet. Dieses Verfahren entspricht den Anforderungen des Signatur- und Vertrauensdienstegesetzes.

Die aktuelle Liste der Vertrauensdiensteanbieter ist hier ersichtlich https://www.signatur.rtr.at/de/vd/Anbieter.html.

Zum Seitenanfang

Datenschutz im complete Shop

Die Datenschutzerklärung des complete Shops finden Sie auf https://www.completeshop.at/public/terms.php.

Zum Seitenanfang

Das complete PCI DSS Portal für Akzeptanzpartner

Der Payment Card Industry Data Security Standard (PCI-DSS) regelt den Umgang mit zahlungsrelevanten Daten im Präsenzgeschäft (Vor-Ort) und im Fernabsatz (E-Commerce), um etwaigen Missbrauch zu verhindern. Der Nachweis der PCI-DSS-Compliance durch den Akzeptanzpartner ist, wie im Akzeptanzvertrag festgehalten, zur Vertragserfüllung erforderlich (Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO).

Ein gemäß Art. 28 DSGVO vertraglich gebundener Auftragsverarbeiter (Firma usd AG) ist durch card complete mit der Verarbeitung personenbezogener Daten von Akzeptanzpartnern beauftragt. Auf der Webseite https://pci.cardcomplete.com können Sie sich in einem geschützten Login-Bereich mit Ihrem zugewiesenen Akzeptanzpartnerprofil und Ihren spezifischen Benutzerdaten einloggen. Die Daten in Ihrem Profil werden zum Nachweis Ihrer PCI-Compliance gegenüber den Kartenorganisationen verarbeitet.

In einem solchen Profil können folgende Angaben gespeichert oder abgerufen werden, die nicht zwingend personenbezogen sein müssen:

  • Akzeptanzpartnerstammdaten (Bspw. Firmenname)
  • Name und Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Telefonnummer) des Ansprechpartners
  • Dokumente zum Nachweis der PCI-Compliance und zur Akzeptanzpartnerkommunikation
  • Anonymisierte Informationen über die Anzahl der durchgeführten Transaktionen
  • Technische Informationen über Terminals und/oder den Payment-Service-Provider Partner

Zum Seitenanfang

Betroffenenrechte

Welche Datenschutzrechte stehen Ihnen zu?

Folgende Rechte können Sie jederzeit als betroffene Person im Sinne des Datenschutzgesetzes durchsetzen:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung
  • Recht auf Löschung
  • Recht auf Einschränkung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht auf Widerspruch

Sie wünschen kein werbliche Verwendung Ihrer Daten mehr?

Besuchen Sie uns auf https://www.cardcomplete.com/datenverwendung, um jeglicher werblichen Verwendung Ihrer Daten zu widersprechen und gegebene Einwilligungen zur werblichen Datenverwendung zu widerrufen. Sie finden darüber hinaus in jedem elektronischen Werbemittel die Möglichkeit sich von diesem abzumelden.

So können Sie Kontakt mit uns aufnehmen, um Ihre Rechte in Anspruch zu nehmen.

Wenn Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen möchten, verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Sind Sie der Meinung, dass wir bei der Verarbeitung Ihrer Daten gegen die DSGVO oder das österreichische Datenschutzgesetz verstoßen, so ersuchen wir Sie Kontakt mit uns auf aufzunehmen, um Ihre Bedenken zu klären.

Etwaige Beschwerden richten Sie bitte an die österreichische Datenschutzbehörde.

 

Zum Seitenanfang

Sie haben Fragen zu unseren Services oder Produkten?

Besuchen Sie unsere umfangreichen FAQs.